Interview mit DJ Norb

Salsaland.de

INTERVIEW MIT DJ NORB

1. Erzähl uns was von Dir. Wer bist Du und was machst Du?

Hi, ich bin DJ Norb. Als Salsa-und Kizomba-DJ mische ich Musik, um sie meinem Publikum zu präsentieren und ihnen einen schönen Tanzabend zu bereiten. Außerdem organisiere ich Tanzveranstaltungen rund um Salsa, Bachata und Kizomba im Großraum Nürnberg.

2. Warum bist du DJ und seit wann machst du das?

Ich bin DJ, weil ich mich berufen fühle. Den ersten Kontakt zum DJing hatte ich als Jugendlicher, noch mit anderer Musik als heute. In meiner musikalischen Entwicklung habe ich seitdem verschiedene Genres kennen- und liebengelernt.

3. Seit wann bist du mit Salsa in Kontakt?

2004 habe ich in einer Bar bei einem Schnupperkurs mitgemacht, seitdem bin ich dabei. Zuerst hörte sich jedes Lied gleich an, doch mich hat der Tanz fasziniert und im Laufe der Zeit habe ich die musikalischen Ausrichtungen zu differenzieren gelernt.

4. Warum ausgerechnet Salsa bzw. warum blieb Salsa?

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass ich die Musik unheimlich kreativ fand und mich die vielen kreativen Einflüsse von Künstlern in der Musik fasziniert haben. Der Rhythmus ist in seinen vielen Facetten abwechslungsreich und bietet vor allem den Tänzern Interpretations-möglichkeiten.

5. Welcher Salsa-Stil gefällt dir am besten und warum?

Es gibt viele unterschiedliche Genres und Stile, nicht einfach sich festzulegen. Wenn, dann wäre es eher Salsa-Dura, weil die Musik mehr hergibt, kreativer ist und ein gewisses Tempo, ein gewisser Druck dahinter steckt. Mehr als bei Salsa-Romantica zum Beispiel.

6. Welche Musiker hörst du am liebsten? Hast du ein Lieblingssalsalied?

Schwierig, weil sich der persönliche Geschmack auch wandeln kann. Momentan sind zum Beispiel La Maxima 79 oder El Timba mein Stil, die machen sehr schöne Sachen.

7. Mit welchen Worten würdest du jemanden, der Salsa nicht kennt, für Salsa begeistern?

Ich würde sagen: Gib der Musik eine Chance, die ist richtig kreativ und gut. Du kannst dich aus einem großen Topf bedienen, aus jedem Stil, jeder Ära, das geht wunderbar. Salsa kannst du auch ruhig über einen längeren Zeitraum hören, du kann super darauf tanzen und es sind sehr schöne Lieder.

8. Welche Tipps würdest Du Salsa Anfängern geben?

Mein Tipp für euch ist: Ganz viel trauen. Der Rest kommt von allein. Natürlich solltet ihr die Basics kennen und Kurse besuchen. Viel wichtiger ist meiner Meinung nach die Übung zwischen den regelmäßigen Tanzkursen: Ihr könnt in vielen Städten mindestens dreimal die Woche Salsa tanzen gehen. Das ist es, was ihr tun müsst: Weggehen, tanzen, Salsa leben!

9. Gibt es ein besonderes Erlebnis an das du dich gerne erinnerst?

Ganz besonders? Es gibt immer besondere Momente. Am besten ist es, wenn ich merke, dass ich an einem Tanzabend musikalisch ins Schwarze getroffen habe. Man hat immer Schwankungen, doch wenn ich erkenne, dass es wirklich passt, dann ist es ein ganz besonderer Abend.

10. Nach welchen Kriterien gestaltest du die Musikauswahl bei einem Gig und gibt es auch andere Musikrichtungen, die du spielst?

Kriterien? Immer das Publikum, das Publikum ist Kriterium Nummer 1! Ich achte darauf, was für Tänzer da sind. Es gibt Partys mit höherem kubanischem Anteil, also Leuten, die eher kubanisch tanzen und genauso gibt es andere, die den NY-Stile mehr mögen oder etwas jazziger usw.
Wichtig ist, dass man als DJ eine Linie fährt, die einfach zum Publikum passt.
Ich spiele auch gerne Musik die kreativ und gut, aber nicht so kommerziell ist und vielleicht sogar abseits des Mainstream, aber dafür umso inspirierender für die Tänzer ist. Nachdem ich selbst leidenschaftlichg gern tanze, gestalte ich den Abend so, wie ich das selber als Gast gerne hätte.

DJ Norb von Salsaland.de

11. Was für Musik hörst du außer Salsa bzw. legst du auf?

Früher habe ich mich mehr auf den elektronischen Bereich gestürzt, von HipHop und Elektro
zu black music und auch von DnB war ich sehr beeinflusst.
Heute finde ich Elemente die mir schon immer gefallen haben, in Kizomba wieder und das finde ich sehr schön. Zudem ist es noch eine wunderbare Tanzmusik.

12. Du veranstaltest auch eigene Partys oder Events?

Ja, ich habe wöchentliche Veranstaltungsreihen: Salsa-im-Airport jeden Dienstag, direkt im Flughafen Nürnberg. Sonntagabend KizomBachataLounge, hier liegt die musikalische Ausrichtung auf Kizomba, dennoch ist Salsa mit ca. 20 Prozent vertreten. In den Sommermonaten gibt es mittwochs in Fürth Salsa-im-Park: Tanzen unter freiem Himmel auf der Freilichttribüne des Stadtpark-Cafés, um die Highlights zu nennen. Im monatlichen Turnus findet SALSA MAXIMA und diverse andere Veranstaltungen statt.
Dann hole ich gerne Künstler nach Nürnberg und organisiere Wochenendworkshops, meist in Verbindung mit größeren Gala-Events, mit mehreren Areas für unterschiedliche Musikstile, Shows, usw.

13. Wo hast du überall aufgelegt, bzw. bist du aufgetreten?

Außer im Großraum Nürnberg bin ich in Weiden, Regensburg, Neumarkt zu hören und oft auch auf Festivals und Kongressen: Augsburg Festival, München Salsa Congress, Salsa Kongress Innsbruck, Sensual Gala Mallorca, etc. um nur einige zu nennen.

14. Wie kann man dich am besten erreichen, bzw. buchen?

News, Veranstaltungen, Termine findet ihr auf:
www.dj-norb.de
www.facebook.com
Email: info@dj-norb.de oder 0170 9229 013