Drückt der Schuh? Das passende Schuhwerk für Salsa › Salsaland
Salsa tanzen tut man mit dem ganzen Körper, doch zweifellos spielen unsere Füße eine ganz besondere Rolle dabei. Entsprechend wichtig ist das passende Schuhwerk. Das sollte nämlich nicht nur toll aussehen, sondern auch gut für die Füße sein. Warum und worauf man achten sollte, erklären wir Dir in diesem Artikel.
Drückt der Schuh

Die richtigen Schuhe für die Tanzschule

Gerade Anfänger stellen sich oft die Frage, ob sie zum Salsa lernen besondere Schuhe brauchen. Das brauchst Du erstmal nicht, wenn Du einfach den Einstieg in diesen Tanz suchst und Dich orientieren willst, ob Salsa so "Dein Ding" ist - was dafür das richtige Schhzeug ist, erklären wir Dir unten.
Wichtig ist aber, dass die Schuhe sauber sind - Straßenschuhe sind für jede Salsa Party okay, in der Tanzschule sind sie aber tabu. Grund: Tanzschulen verfügen über Tanzflächen aus hochwertigem Parkett.
Dieses stets glatt zu halten, ist viel Aufwand und auch kostenintensiv. An den Sohlen von Straßenschuhen haften oft Dreck und kleinste Steinchen, die das Parkett schädigen.
Tue also den anderen Tanzschülern und Deiner Schule den Gefallen und suche ein Paar Schuhe aus, die Du nur im Innenbereich trägst.

Wann Du in Tanzschuhe investieren solltest - und warum

Der richtige Einstiegsschuh

Bequeme Halbschuhe oder Sneakers bzw. Pumps zu einer Jeans reichen für den Einstieg ins Salsa tanzen erstmal völlig aus. Wenn Deine "Einstiegstanzschuhe" Ledersohlen haben, ist das noch umso besser.
Salsa Tanzschuhe für Anfänger
Für Damen gilt: Eine Absatzhöhe von 5 cm oder etwas mehr ist ideal. In Stiefel solltest Du hingegen besser nicht tanzen: Der hohe Schaft lässt Dich unbeweglich werden.

Der "echte" Tanzschuh - wann die Anschaffung wirklich lohnt

"Richtige" Tanzschuhe eignen sich aber auch nur zum Tanzen und sind nicht ganz billig - darum sollte man sich sehr sicher sein, dass man viel Zeit auf dem Parkett verbringen möchte, bevor man sich zu dieser Investition entschließt.
Wenn Du schon eine Weile Salsa tanzt und Du Dir sicher bist, dass Du dieses Hobby fortführen willst, lohnt sich die Investition aber auf jeden Fall. Tanzschuhe verfügen über eine Chromeledersohle, die ideal für Tanzen auf der Tanzfläche ist. Dank der rauen Oberfläche gleiten und drehen sie optimal auf dem Parkett.
"Chromeledersohle" bedeutet übrigens, dass die Gerbung des Leders mit Chromesulfat gegerbt wurde. So erhält es die charakteristisch offene, großporige und raue Struktur, die für's Tanzen so geeignet ist.
Es gibt aber auch Kunststoffsohlen für Tanzschuhe, die beispielsweise für Dance-Sneakers oft verwendet werden. Welchem von beidem der Vorzug zu geben ist, ist auch ein wenig Geschmackssache - und abhängig vom Stil, den man tanzt.
Kleiner Tipp für Chromeledersohlen-Schuhe: Mit der Zeit wird das Leder der Sohle glatt. Hier solltest Du mit einer Aufraubürste von Zeit zu Zeit die raue Textur wiederherstellen.

Salsa lernen in Rekordzeit

Wir zeigen Dir wie Du Salsa in Rekordzeit lernen kannst, damit Du ohne Probleme und dauerhaft interessante Menschen kennen lernen kannst. Inkl. Zufriedenheitsgarantie.

Was gute Tanzschuhe leisten

Ganz klar: Tanzschuhe sind einfach schick. Das ist aber nicht der primäre Grund, warum man in sie investieren sollte. Dass Tanzschuhe mit Chromeledersohle besonders gut gleiten - dies gilt aber auch für die speziell entwickelten Kunststoffsohlen - wurde bereits erwähnt.
Tanzschuhe sollten aber auch Halt geben, so dass man in Drehungen nicht ins Straucheln gerät. Zugleich müssen sie hinreichend Flexibilität besitzen, sonst wird eine längere Salsanacht schnell schmerzhaft.
Du siehst schon: An gute Schuhe für's Salsa tanzen werden ganz schön hohe Anforderungen gestellt. Und letztlich ist der einzige Weg, herauszufinden, ob Schuhe für Dich zum Tanzen die richtigen sind: Probiere sie an.
simona-damen-tanzschuhe
Zwar kannst Du im Laden nicht stundenlang darin tanzen, um sie so richtig auf die Probe zu stellen. Die Händler wären davon vermutlich nicht allzu begeistert. Doch ein paar Schritte und Drehungen in dem Schuh werden Dir anzeigen, ob er für Dich geeignet ist oder nicht.
Tanzschuhe werden mit vielen Raffinessen konstruiert, die für besonderen Tragekonfort sorgen sollen. Beispielsweise gibt es Modelle, bei denen am Vorfuß und an der Ferse Zwischensohlen aus Latex eingebaut werden, die schockabsorbierend wirken - dies schon die Gelenke und sorgt für weniger Fußschmerzen auch an langen Salsa-Abenden.
Manche Schuhe bieten zugleich auch spezielle Stützkonstruktionen an, die in die Mittelsohle eingearbeitet werden und auch im Übergang zum Absatz für Halt sorgen.
Wichtig ist auch, bei Tanzschuhen darauf zu achten, dass sie nicht zu schwer sind. Je nach Qualität des Schuhs können Stützverstärkungen, die eigentlich sehr hilfreich sind, sich negativ auf das Gewicht des Schuhs auswirken. Auch dies testest Du am besten beim Anprobieren verschiedener Modelle im Vergleich. In unserem großen Test von Werner Kern-Tanzschuhen findest Du übrigens unsere Ergebnisse zu den Modellen eines der bekanntesten deutschen Tanzschuhherstellers.

Tanzschuhe - nicht nur Frauensache!

Klar müssen sich Männer keine Sorgen um Highheels machen, doch auch Männerfüße leiden beim Tanzen in den falschen Schuhen, und der Tanzstil profitiert vom sicheren Halt eines gut genähten Schuhs und der Gleitfreudigkeit einer speziellen Tanzschuhsohle, sei es aus Leder oder Kunststoff.
Insofern sollten auch Männer, die regelmäßig Salsa tanzen, nicht vor einer Investition in ein gutes Paar Tanzschuhe zurückschrecken. Du wirst den Unterschied spüren!
Für Männer wie Frauen gilt hier: Keineswegs am falschen Ende sparen. Tanzschuhe halten lange, sind gut für die Fußgesundheit und bringen mehr Freude am Tanzen. Ist dafür ein Betrag von vielleicht mal etwas über 100 Euro wirklich zu viel? (Mehr über Tanzschuhe und wo Du sie günstig bekommen kannst, liest Du auch in unserem Beitrag "Tanzschuhe - der ultimative Ratgeber".)
Wir denken: Das ist der Spaß des Tanzens schon wert!
Salsa Tanzschuhe für Herren

Die Philosophie des richtigen Schuhs

Es ist wie bei allen Dingen: Mit der Erfahrung wächst die Kompetenz, und mit der Kompetenz der Anspruch; zugleich beginnt man auch, feine Unterschiede wahrzunehmen.
So kommt es, dass viele Anfänger beim Salsa tanzen noch keinen Unterschied beim Schuhwerk ausmachen können. Das liegt daran, dass man als Anfänger noch zu sehr mit dem Erlernen von Schrittfolgen und dem Zusammenspiel mit dem Tanzpartner beschäftigt ist; es liegt aber auch daran, dass noch das Körpergefühl fehlt, um diese Details zu bemerken.
Ist es Dir aber erst einmal ins Bewusstsein gedrungen - und das wird schnell passieren, wenn Du etwas fortgeschritten bist und zum ersten Mal in "echten" Tanzschuhen stehst -, wirst Du Dir gar nicht mehr vorstellen können, je ohne ausgekommen zu sein.
Auch wirst Du dann anfangen, die Unterschiede zwischen verschiedenen Tanzschuhen wahrzunehmen und sie beispielsweise nach Eignung für bestimmte Stile zu sortieren (Mehr zu Besonderheiten der einzelnen Stile findest Du hier.).
Je nachdem, ob Du Halt brauchst oder eher mehr Flexibilität suchst, einen sich Schuhe mit festerer Sohle oder sehr weichen, dünnen Sohlen.
Peu à peu wirst Du so Deine eigene "Tanzschuhphilosophie" entwickeln.

Deine Erfahrungen sind gefragt!

Du hast Erfahrungen - gute oder schlechte - mit Tanzschuhen gemacht? Du hast besondere Vorlieben bei Schuhen oder findest, dass bestimmte Schuhe für bestimmte Salsa-Stile besonders tauglich sind? Dann teile Deine Erfahrungen gleich hier mit der Salsaland-Community!

Salsa und Tango Tanzschuhe zu unschlagbaren Preisen.

Wie sehr hat die der Beitrag gefallen?

  • 4.5/5
  • 2 ratings
  • Du hast bereits eine Bewertung abgegeben ! =)
2 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 50% 50%

 

Salsa lernen in Rekordzeit? So klappt es!

Salsa lernen in Rekordzeit?